Freitag, 23. September 2016

Lampen DIY und Trendopfer

Soooo, bevor wir uns nun alle ins wohlverdiente Wochenende begeben, muss ich Euch mal ein kleines Update vom Wohnzimer zeigen. Wobei die Papierlampe nur für die Fotos von mir provisorisch aufgehängt wurde. Denn der Hausherr muss mir eine neue Lampenaufhängung installieren, da das Riesenufo welches vorher dort ihren Platz gefunden hat, direkt unter der Decke hing und dieser Lampion wesentlich schöner wirkt, wenn er niedriger platziert wird.




Ich hatte schon eine Weile überlegt, wie die neue Lampe aussehen sollte. Mir schwebte etwas luftigeres vor. Erst dachte ich an eine Nachahmung von solch einer Ay Illuminate Z1 (wer denkt sich bloss solche Namen aus????) aber da gibt es bereits soviel DIYs, dass ich den Gedanken schnell verwarf.
Warum nicht einfach den herkömmlichen Papierball vom Schweden ein wenig aufhübschen. Ich muss sagen, dass er mir als Lampe sehr gefällt. Ich habe ihn mit hellgrauer und mittelgrauer Acrylfarbe (Wandfarbe geht selbstverständlich auch) und  einem selbstgebastelten Moosgummistempel verziert. Packband noch drum geschnürrt und fertig. Schnell, einfach und mit 7 Euro Materialkosten ist dies Lampe doch fast unschlagbar.





Ich werde glaub ich noch ein paar Holzkugeln und Federn darunter hängen, aber momentan darf sie erst einmal so bleiben.
Wer die Überschrift Trendopfer gelesen hat, wird sich nun eventuell fragen, was ich damit gemeint habe....Ich schwenke kurz einmal zu meinem Ausflug nach Kopenhagen mit der lieben Tanja von Mein Ideenreich zurück. Dort stand auf dem Esstisch eine riesige Orchidee. Wahrscheinlich habe ich in Bezug auf diese Gattung von Blumen ein leichtes Trauma, weil diese grundsätzlich keine Blüten bei mir hatte und selbst diese Lappen / Blätter ungesund aussehen. Kurz: ich mag keine Orchideen.
Drum hab ich sie zwecks des Fotografierens erst einmal vom Tisch genommen (so ist der Blogger nun mal, alles aus dem Bild räumen, was stört ;)  Kürzlich entdeckte ich bei der Liebsbotschaft auch eine riesige weiße Orchidee. Drei mal dürft ihr raten, was beim durchschreiten meines Lieblingspflanzendealer geschah.... ich habe mir Orchideen angeguckt!!!!!! Nur kurz, aber ich ging dann kopfschütelnd weiter und dachte mir nur: 
Meli, das kann ja wohl nicht wahr sein! KEINE ORCHIDEEN!




Was ich allerdings kurzerhand in meinen Einkaufswagen verfrachtete waren Okkulenten Sukkulenten. Gehört ein Kaktus eigentlich auch zu dieser Spezies????
Egal, die gab es nämlich dort gleich in den Kokosnüssen zu kaufen und auch das hatte ich bereits im Kopenhagener Appartement bewundert.
Kann man natürlich auch ganz einfach selbst machen!
Und auch hier muss ich sagen: Trendopfer! Anfänglich konnte ich diesem Grünzeugs nämlich nicht soviel abgewinnen, aber desto öfter man es auf Bildern sieht, desto mehr freundet man sich damit an, bis sich diese kleinen grünen Gewächse wie von Geisterhand  in den Einkaufswagen manövrieren.





Ich hoffe, dass mir die Sokkulenten besser gesonnen sind, wie die Orchideen, aber ohne Blüten dürfte dies ja einfacher sein; )
Und wie ist es mit Euch? Laßt Ihr Euch von Trends mitreißen oder seid Ihr dagegen imun?

Sooo, nun kommt gut ins Wochenende.
Liebste Grüße







Labels:
kleine Schüssel    Shop for living
Messkanne    Bellissimo

Montag, 12. September 2016

Blumenwiese







Heute, am letzten Ferientag, muss ich Euch noch einen Schwung Fotos zeigen.
Jaaaa, sie entstanden schon vor einigen Wochen, wie die Mohnblüten unschwer erahnen lassen,
aber das warme Licht wirkt doch fast Septemberartig, oder was meint Ihr?
Und sie erwecken in mir dieses Gefühl von Ferien: luftig, leicht und unbeschwert...
Morgen geht es es dann zurück in den Alltag für meine Große und auch wenn es schön ist, am Vormittag in Ruhe arbeiten zu können, wird mir die nächsten Tage der erhöhte Lärmpegel etwas fehlen.




 Wir haben neben unserem Feld diese zauberhafte Blumenwiese, die extra für die Insekten gepflanzt wurde. So ein toller Anblick, ich sage es Euch. So schleppte ich Cooper dann um halb sechs morgens bereits dort hin und machte Fotos.
Am Abend hatte ich meine Freundin Sanne, von ZiemlICH KreativICH dann überredet mitzukommen und ich traute meinen Augen nicht. Das Meer an pinken und roten Mohnblüten war verschwunden.
Ja, die Schlingel schließen scheinbar am Abend ihre Knospen.
Nichts desto trotz bot das Feld und die übrig gebliebenen Blümchen, die sich uns zeigen wollten ein wunderschönes Bild.







 Und in meinem nächsten Post gibt´s dann mal wieder etwas neues aus unserem Wohnreich.
Ich hoffe Ihr hattet ebenso schöne Ferien  und genießt noch diesen herrlichen Spätsommer.

Liebe Grüße


Montag, 29. August 2016

Sommerurlaub in Dänemark

Hallo Ihr Lieben,

ich meld mich mit einem Schwung Bilder aus unserem Urlaub zurück.
Wir haben dies Jahr recht kurzfristig entschieden wo es hingehen soll und unsere Wahl fiel dann auf Dänemark und wir haben auch noch gleich meine Schwester samt Familie, wie auch meine Eltern dazu begeistern können. Nach langem Stöbern durch das Netz haben wir ein schönes geräumiges Reetdachhaus mit Innenpool in Vester Husby gefunden. Vester Husby ist ca 13 km von Sondervig, bzw in etwa 30 km von Ringkoping entfernt und liegt an der Nordseeküste Dänemarks.





Die erste Woche war das Wetter fast durchgehend sehr ungemütlich und ich ließ meine Kamera im Ferienhaus. Am Strand war es so stürmisch, dass man gut und gern von nem Sandpeeling sprechen konnte. Da die zweite Woche genauso begann, wie die Erste und wir schon sämtliche Orte in der Umgebung erkundet hatten, bekam ich langsam ein schlechtes Gewissen, da ich uns ja nach Dänemark entführt habe. Die Kinder hatten dank des Pools trotzdem jede Menge Spaß und den Hunden gefiel das Wetter und die langen Märsche auch sichtlich, aber der Rest sehnte sich nach Sonne und warmer Luft.







 Die letzten 4 Tage zeigten sich dann aber von ihrer besten Seite und wie schön ein Urlaub hier an der Nordsee sein kann. Mein Mann hatte sich der Mission rettet die Seesterne verpflichtet und wanderte mit den Kindern einige Stunden am Strand auf und ab und brachte die noch lebenden wieder zu Wasser. Da es trotz der Sonne recht frisch war, kam meine neue Strickjacke von Stadt. Land.Stil. den kompletten Urlaub ständig zum Einsatz....Ich hatte beim Einpacken dieser ehrlich gesagt gedacht, dass ich für die Fotos damit am Strand schwitzen muss, aber wie oben schon erwähnt, war es goldrichtig sie mit im Gepäck zu haben.




Fazit unseres Urlaubes: das wird sicherlich nicht der Letzte in Dänemark gewesen sein, denn mir gefallen die geräumigen Ferienhäuser, welche zudem zum größten Teil wirklich ansprechend eingerichtet und top ausgestattet sind, total gut. In solch einem geräumigen Haus fühlt man sich gleich wohl und kann prima entspannen und sich erholen. Mit Pool ist es für die Kinder auch total klasse und da man das Auto direkt vor der Tür hat, ist man wunderbar flexibel. Wenn dann das Wetter noch mitmacht: PERFEKT!!!!!!




Wo führte es Euch diesen Sommer hin und was sind Eure Lieblingsziele?
Vielleicht kann man das ja für nächstes Jahr abspeichern : )


Erholte Grüße 
*Werbung

Labels: 

Mittwoch, 27. Juli 2016

Sommer, Sonne, Ausflugszeit!

 Jaaaa, ich steck immer noch in meinem Sommerloch und das tut sooooo gut....
so ohne große Aktivitäten bei Facebook, Instagram oder hier auf dem Blog und einfach mal etwas fauler sein und abends die Beine hochlegen....ich geniesse den Sommer, ganz egal ob es gerade regnet oder die Sonne lacht.  Und was brauch man bei letzterem um den Sommer am See oder im Freibad auch mit kühlen Getränken oder Speisen geniessen zu können?






Eine KÜHLTASCHE! Trudi, von Bellissimo hat glaub ich geahnt, dass unsere Alte den Geist aufgegeben hat, als sie mich fragte, ob ich sie nicht mal für Euch testen mag. Mit technischen Daten und Messungen kann ich Euch nach meinen bisherigen Ausflügen mit ihr nicht dienen, aber alles was ich daraus entnommen hab, war immer angenehm kühl und der wichtigste Punkt: sie ist ja wohl ein richtiger Hingucker, oder?????
Zudem hab ich 6 dieser kleinen Mini Mason Jar von Bellissmo ausgesucht. Mit dem Schraubverschluss eignen sie sich super, um einen kleinen Nachtisch, Soßen, Marmalade oder was auch immer darin abzufüllen und für unterwegs mitzunehmen.
Ich hab darin die Lieblingsnachspeise meiner Mädels gefüllt.
Irgendwie sehen solche Schichtsachen bei anderen Bloggern immer Bombe aus....bei mir sieht´s eher aus, als wenn das Glas einen Unfall erlitten hat, aber ich war zu faul um da lang rum zuprobieren, abgesehen davon würd es Euch ja nur frusten, wenn ihr kein ähnliches Ergebniss erzielen würdet,is klar, neee;) 
Ich faule Socke, tssss, aber Ihr wisst ja: Sommerloch!







Nun zu meinem Rezept:
Ihr füllt in die Gläschen eine kleine Schicht Viennetta Eis, etwas Sahne, gefrorene Erdbeern, zerkleinertes Baiser und noch einmal etwas Eis und gefrorene Erdbeeren und ein paar Streusel Baiser oben drüber, fertig! Das ganze schmeckt am besten, wenn es etwas angetaut ist, drum eignet es sich super für einen Ausflug, da man es nicht sofort essen braucht. Wer es gleich verspeisen mag, nimmt kein gefrorenes Obst, sondern frisches. Das Ganze geht natürlich auch mit Himbeeren, Johannisbeeren oder ähnlichem. Geauso läßt sich auch ein anderes Eis nehmen, aber bei uns kommt Viennetta Eis mit Erdbeeren am besten an : )








Ich wünsche Euch einen fabelhaften Sommer!
Bis ganz bald
*sponsored
Labels: